WPM


Unser KameraBully

KameraBully

Nach etlichen gedrehten Videos kam der Wunsch auf, auch einmal aus der Fahrerperspektive zu filmen, so wie das Klaus Bergdolt in 1:8 schon eindrucksvoll vorgeführt hatte. Er hat allerdings Türen, die man öffnen kann, und mehr Platz in der Kabine. Dies war mit der einteiligen PB600-Karo nicht so leicht möglich.

Wie so oft kam über Nacht die Idee: die Karo sieht man ja nur von innen, und sie muss deshalb nicht die gleiche sein, die sonst am Modell zu sehen ist: der "KameraBully" war geboren.

 

KameraBully

Als Hersteller hat man da unbestritten Vorteile, eine Ausschusskaro war schnell gefunden und damit der KameraBully gebaut.

Auf der Plattform gibt es Befestigungspunkte für die bekannte GoPro Hero Kamera, die mit ihrem Weitwinkelobjektiv ideal für solche Aufnahmen geeignet ist.

Ein aktuelles Video findet sich im Videobereich.

KameraBully

Zusätzlich wurde aus einem kleinen Dreibeinstativ eine Halterung für unsere Sony HandyCam gefertigt.

Es gibt verschiedene Bohrungen für unterschiedliche Kamerapositionen. Lass dich überraschen, es werden noch einige Videos kommen.

Das Dach musste schwarz nachlackiert werden, weil sich die rote Farbe als lichtdurchlässig erwies.

Artikel R&K

In Rad & Kette 1/2014 wurde ein kurzer Artikel von Albert über unseren KameraBully veröffentlicht, der hier als PDF-Datei heruntergeladen werden kann. (Mit freundlicher Genehmigung des Verlags).

Zurück zur Modellübersicht