WPM


Alberts PistenBully 100 Park (1:12)

Letzte Änderung: 13. Aug. 2018

Als kleinen Bruder zu meinem PB400 ParkPro 4F nehme ich den Bau des neu eingeführten PB100 Park in Angriff. Die Herausforderung dabei ist, dass Karo, Fahrwerk und Anbaugeräte praktisch alles Neukonstruktionen sind, und die Kleinheit der Raupe zusätzliche Ansprüche an Ausnützung des begrenzten Platzangebotes mit sich bringt.

Das Original ist ebenfalls eine komplette Neukonstruktion und enthält als vollwertige Pistenraupe high-tech Teile der großen Brüder, wie zB 4F Abgasanlage und das neue Bedienkonzept im Cockpit.

Von der Firma Kässbohrer wurden mir dazu freundlicherweise Daten zur Verfügung gestellt, auf deren Basis ein vorbildgetreues Modell möglich ist. Ich habe übrigens seit 2007 einen Lizenzvertrag mit Kässbohrer.

Kurzer Überblick über die geplante Umsetzung:
- Fahrwerk + Ketten mit adaptierten Pistenkingteilen
- Karosserie als 3D-Druckteile
- Schild: gekantete Blechteile
- Fräse: zwangsläufig eine komplette Neukonstruktion
- Hydraulik für alle Funktionen



PB100 im Original, fotografiert von Melvin Müller im Kaunertal

Erste Skizzen für das Fahrgestell mit dem JC-Modell als Anhaltspunkt

Als erstes ist immer das Fahrwerk auszulegen als Basis für die Raupe. Hier greife ich so weit wie möglich auf Teile von Pistenking zurück, und das nicht nur weil es die Sache vereinfacht, sondern weil sie tatsächlich dem Original entsprechen. Beispielsweise schaut die Kettenspannvorrichtung am Leitrad bei Pistenking gleich aus wie beim Original.

 

Allerdings kann ich den Flexwellenantrieb nicht übernehmen, weil der Krümmungsradius deutlich zu klein werden würde.

Stattdessen mache ich ein Getriebe mit Kegelrädern und Stirnräder, links ist das im CAD-Modell zu sehen. Das Getriebegehäuse wird gedruckt und sternradseitig mit gelaserten Metallteilen verstärkt.


Hier habe ich schon mal die Hydraulikkomponenten (grüne Blöcke) in der Wanne positioniert um zu prüfen, ob sie auch tatsächlich hinein passen. Vorne ist die Pumpe, in der Mitte ein 6er-Ventilblock (den ich seit der Umrüstung meines PB400 ParkPro übrig habe), und hinten ein Einzelventil.


Zurück zur Modellübersicht