WPM


JC PistenBully 400 ParkPro Standmodell in 1:32


Den Jägerndorfer PB400 gibt es zwar nicht im ParkPro Design, aber er lässt sich relativ leicht umlackieren.

Das Führerhaus löst man von unten mit der Schraube, und kann es dann sorgfältig abkleben für das Lackieren mit der Airbrush in schwarz seidenmatt, wie unten links zu sehen. Die Spiegelhalterungen und Haltestangen werden ebenfalls schwarz lackiert, das geht am besten mit einem feinen Pinsel.

Die aufgedruckten weißen Logos entfernt man mit etwas Geduld mit einem Wattestäbchen und Ethanol (Spiritus), oder sehr vorsichtig mit einem mit Nitroverdünnung angefeuchteten Lappen. Besser vorher an einer nicht sichtbaren Stelle probieren, ob sich dabei der rote Lack ablöst.


Die benötigten Abziehbilder wurden von uns erstellt und sie gibt es bei Pistenking. Diese werden wie links gezeigt sehr knapp ausgeschnitten, ca. 10 Sekunden in Wasser gelegt und können dann auf die Karosserie geschoben werden. Ganz gleich wie die Abziehbilder aus dem Plastikmodellbau.


Der ParkPro hat auch auf dem Dach ein Logo und einen Schriftzug, welche im Abziehbildersatz ebenfalls enthalten sind.

Nachdem der ParkPro eine Hebelsteuerung an der linken Armlehne hat, muss die Lenksäule weggeschnitten werden. Für volle Originaltreue müsste auch der Neigungszylinder statt an der Wanne hinten am Schubrahmen befestigt werden. Das geht allerdings nicht so leicht, und wir haben deshalb vorerst darauf verzichtet.


JC PB400 im ParkPro Design

Zurück zur Modellübersicht