WPM Logo

Walser

Pistenraupen
Modellbau

EN
EN

PB400 ParkPro Run Red

von Albert Türtscher

Dass Kässbohrer einen neuen PistenBully 400 entwickelte, sprach sich bereits im Sommer 2020 herum, als erste Bilder von einem camouflaged Erlkönig auftauchten. Im März 2021 gab es dann erste Fotos im rot-schwarzen Design, allerdings noch ohne Beschriftungen. Mitte Jänner 2022 ließ dann Kässbohrer die Katze aus dem Sack und präsentierte den neuen PB400 RUN RED offiziell in einem Live-Stream-Event. Und wow, er schaut echt geil aus! 

Bereits einen Monat später erhielt Pistenking Originaldaten, und für einen angedachten Bausatz übernahm ich die CAD-Arbeiten. Die Hauptarbeit ist dabei die Teile auf eine modellgerechte Wandstärke aufzudicken. Wenn man nämlich die Originalteile auf den Maßstab 1:12 hinunter skaliert, sind die Wandstärken zu dünn für alle Fertigungsverfahren, sei es 3D-Druck oder Spritzguss. Leider klappt das in keinem CAD-System, diese in einem Schritt per Mausklick einfach aufzudicken, weil es dabei an vielen Stellen unweigerlich zu Selbstüberschneidungen kommen würde. Daher musste ich die Teile Schritt für Schritt aufdicken und auch entstehende Spalte auffüllen. Ich habe dabei so gearbeitet, dass die originale Außenfläche erhalten blieb, also das Modell ist außen bis auf den tausendstel Millimeter mit dem Original identisch. Bei den meisten Teilen waren auch Anpassungen in Richtung Modell notwendig, zB werden die Karosserieteile bei Kässbohrer am Überrollkäfig montiert, den wir im Modell nicht brauchen, und somit die Teile direkt verkleben. 


Am 1. März 2022 ergab sich für Andi Rieger die Gelegenheit, gleich in nächster Nähe meiner Heimat Kleinwalsertal, nämlich am Nebelhorn in Oberstdorf einen PB 400 ParkPro zu fotografieren, der dort für eine Woche zum Testen war. Damit standen uns dann auch genügend Fotos vom Original zur Verfügung. Für mich war klar, dass ich ihn in der ParkPro Variante umsetzen würde, weil er das Fahrerhaus von meinem bestehenden “alten” PB400 ParkPro ersetzen sollte. 


Am 10. Mai 2022 kamen die ersten Druckteile von Shapeways an, die natürlich gleich mal provisorisch zusammengebaut wurden: 

Danach war Glätten der Oberflächen angesagt. Dazu waren lediglich 3 Durchgänge mit Sprühspachtel und 320er Schleifpapier nötig, danach noch eine Feingrundierung und Verschleifen mit 400 und 600 Körnung. Parallel dazu fräste ich die Tiefziehform für die Windschutzscheibe auf meiner Stepcraft 420. Die Form wurde natürlich auch grundiert und fein verschliffen. 

Das neue Design mit dem geteilten ParkPro-Logo schaut zwar super aus, ist aber für uns Modellbauer nicht gerade einfach in der Umsetzung. Ich schaffte mir also einen Schneidplotter an, um Lackiermasken ausschneiden zu können. Die erste Testlackierung verlief erfolgreich, und somit konnte ich die Maskierung und Lackierung der Fahrerhausteile angehen. Es ist wirklich praktisch, sich alle benötigten Masken absolut exakt auf dem Plotter ausschneiden zu lassen. Ich verwende die gelbe Maskierfolie von Tamiya. 

Das Logo und der Schriftzug am Dach wurden aus Vinyl geschnitten und aufgeklebt. Um diese zentrisch und passend ausgerichtet anzukleben habe ich mit schmalen Maskierstreifen Markierungen angebracht. 

Die Haltestangen und Befestigungen für die Spiegel und Zusatzscheinwerfer sind aus Messingdruck, wobei ich in bewährter Weise Messingrohre eingelötet habe. Damit können bei den Spiegelhalterungen auch die Litzen für die Scheinwerfer originalgetreu innen geführt werden. 

Für das Lackieren der schwarzen Ränder an den Scheiben habe ich ebenfalls am Plotter Masken ausgeschnitten:

Anschließend kam dann das Verkleben der fertig lackierten Fahrerhausteile, was immer eine heikle Angelegenheit ist:

Für die Montage am Fahrgestell habe ich provisorische Befestigungsteile aus schwarzen Kunststoffplatten gefertigt. Nachdem Riffelblechteile für den Rucksack noch in der Fertigung sind, bestehen diese vorerst als Attrappen aus bedruckter Kunststofffolie auf Karton.
Am 28. Juni 2022 war der erste Meilenstein geschafft, die Fahrerkabine ist außen weitestgehend fertiggestellt. 

Copyright © 2011-2022 Walser Pistenraupenmodellbau 


Copyright © 2019 Walser Pistenraupenmodellbau 

Diese Seite verwendet Cookies. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von “OK” zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
This page is using Cookies. You are permitting the use of cookies by clicking on “OK”. More information can be found at our Privacy Protection.

OK